Der Verein


Aktive


Alte Herren

Geschichte unseres Vereins

Die ersten portugiesischen Gastarbeiter kamen in den 60er Jahren nach Freiburg. In ihrer Freizeit, und das war meist nur am Sonntag, begannen sie, auf der Straße neben dem Rhodia–Gelände ( Hermann-Mitchtstr. ) Fußball zu spielen. Die Straßenfußballer bildeten später eine Mannschaft, die Freundschaftsspiele bestritt und erfolgreich an portugiesischen Turnieren in ganz Baden-Württemberg teilnahm. Irgendwann ergab sich die Möglichkeit, auf dem Platz der Franzosen neben dem Flugplatz zu spielen. Vom FC Francais Freiburg ging es wieder zurück zur Rhodia, wo sehr viele Portugiesen beschäftigt waren. Im Jahre 1980 folgte die Gründung einer offiziellen Mannschaft, die sich dem südbadischen Fußballverband anschloss, um an den Rundenwettbewerben teilzunehmen. Einige Jahre später wurde aus dieser Mannschaft der FC Portugiesen Freiburg e.V., der inzwischen seit über 30 Jahren in der Region präsent und bekannt ist. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass sich der FCP als Multikulti-Truppe im südbadischen Raum einen guten Ruf erspielt hat.


Der F.C. Portugiesen wurde am 01.05.1980 gegründet und einen Monat später als Mitglied des Südbadischen Fußballverbandes, unter dem damaligen Namen Club Portugiesisch Freiburg, aufgenommen.

Die ersten Spiele der Saison 1980/81 in der Kreisliga B Staffel 3 finden auf dem Sportplatz des Vereins Rhodia Freiburg e.V. statt. Am Ende dieser Saison erreicht die Mannschaft leider nur den vorletzten Rang.

Der FC Portugiesen nahm an zahlreichen Turnieren teil und wurde 14 Mal Turniersieger.

Im Sommer 1983 zieht der Verein vom Sportpark Rhodia zur Dietenbach Sportanlage um. Dort ist er Fußballgast der SG Weingarten Freiburg.

In der Saison 1983/84 erreicht der FCP das Viertelfinale den Bezirkspokal.

In der Saison 1985/86 erreicht der FCP den vierten Platz in der Meisterschaft.

Am 20.06.1987 wird der Verein zum "e.V." (gemeinnütziger Verein) erklärt.

Am Ende der Saison 1987/88 erreicht der FCP erneut den vierten Platz.

Im Februar 1988 beschließt die Mitgliederversammlung, eine Abteilung "Kultur und Freizeit" einzurichten.

Im September 1988 erscheint die erste Ausgabe der Vereinszeitung "ECO DESPORTIVO".

Im September 1988 gewinnt der FCP das internationale Fußballturnier des Ausländerbeirates der Stadt Freiburg.

In der Saison 1988/89 wird der FCP Meister der Kreisliga B Stafell 3 (ungeschlagen!) und steigt somit in die Kreisliga A auf.

Die Meisterschaftsfeier im Mai 1989 schließt eine brillante Fußballsaison ab. Der Vorsitzende des Ausländerbeirates der Stadt Freiburg, Roberto Alborino, überreicht den erfolgreichen Spielern Gedenkurkunden.

Weiter ging es ohne Niederlagen und fünf Jahre in Folge ohne rote Karten (eine beachtende Leistung!). Der Südbadische Fußballverband lobt den Verein für dieses Fair-Play.

Beim ersten Spiel in der neuen Runde der Kreisliga A (September 1989) siegt der FCP in Stegen.

Zur Winterpause des selben Jahres liegt der FCP auf dem vierten Platz. Zum Saisonende erreicht die Mannschaft jedoch nur Platz fünf.

In dieser Saison wird die 2. Mannschaft des FCP offiziell angemeldet.


1990 feiert der Verein sein 10-jähriges Jubiläum!

Am Seepark findet eine große Feier statt. Der stellvertretende OB Hans Jürgen Seeh gratuliert dem Verein und allen Spielern.

1990/91 erreichen die Spieler Platz acht. Bei einem Jubiläumsturnier in Hochdorf am 30.05.1991 siegt der FCP.

In der Saison 1991/92 reicht es leider nur für Platz neun der Kreisliga A Staffel 2.

Am 12.05.1992 findet ein Benefizspiel zu Ehren des verstobenen Platzwartes Hans Grainer vom SG Weingarten gegen die 1. Mannschaft des SC Freiburg statt (Ergebnis 0:14).

Die Saison von 1992/93 endet wieder einmal nur mit Platz acht.

Leider folgt in der Saison 1993/94 der Abstieg in die Kreisliga B Staffel 3.

Am 12.04.1994 wird von den damaligen französischen Alliierten das Vereinsheim am Flughafen in Freiburg übernommen.

Es folgen der dritte Platz in der Kreisliga B Staffel 3 und verschiedene Turniersiege (unter anderem in Wangen und Wolfach).

Nach der erreichten Meisterschaft 1995/96 in der Kreisliga B Staffel 3 erlangen die Spieler den langersehnten Wiederaufstieg in die Kreisliga A Staffel 2. Außerdem spielen sie im Viertelfinale um den Bezirkspokal.

1996/97 erreicht die 1. Mannschaft den zehnten Platz in der Kreisliga A Staffel 2.

1997/98 gelangt der FCP auf Platz fünf der Kreisliga A Staffel 2 und auf Platz zwei beim Hallenturnier in Teningen.

1998/99 erreicht der Verein Platz vier der Kreisliga A Staffel 2 und gewinnt das Hallenturnier der Spfr. Freiburg.

1999/2000 folgt Platz sechs der Kreisliga A Staffel 2.


 

2000/01 endet die Saison für den FCP mit Platz fünf der Kreisliga A Staffel 2. Die 2. Mannschaft wird Meister der Kreisliga B Staffel 6.

2001/02 wird der FCP vierter der Kreisliga A Staffel und die 2. Mannschaft Vizemeister .

Im Oktober 2003 eröffnet der FCP nach langer Bauzeit sein erstes offizielles Clubheim in Freiburg auf der Haid.

2003/04 zweiter Platz der Kreisliga A Staffel II. Aufstiegsspiel zur Bezirksliga:

FCP - Merzhausen 2:2

March- Neuershausen - FCP 1:1

Merzhausen - FCP 5:0

Somit ist Merzhausen in die Bezirksliga aufgestiegen. Die 2. Mannschaft des FCP hat den dritten Platz erreicht.

2004/05: Meister der Kreisliga B Staffel VI mit der 2. Mannschaft.

In der Kreisliga A Staffel 2 erreicht der FCP Platz 5 mit der 1. Mannschaft.

2005/2006 erreicht die 1. Mannschaft den neuten Platz in der Kreisliga A Staffel II und die 2. Mannschaft den vierten Platz in der Kreisliga B Staffel VI.

2006/2007 wird die 1. Mannschaft zwölfter und die 2. Mannschaft fünfter.

2007/2008: Nach 12 Jahren Zugehörigkeit zur Kreisliga A Staffel II verabschiedet sich der FCP, nach der Niederlage in Heuweiler, wehmütig.

2008/09:Nach 23 Jahren Platznutzung und Heimatgefühl in Weingarten (Am Dietenbach) muss der FCP den Sportplatz zwangsweise für einen Freiburger Traditionsverein räumen. Ab Juni 2008 spielt der FCP im Schönbergstadion.

Sportlich erreicht die 1. Mannschaft den 3. Platz in der Kreisliga B Staffel II. Die 2. Mannschaft wird Meister der Kreisliga C Staffel II.

2009/10:Im September 2009 müssen wir unser Clubheim auf der Haid aus finanziellen Gründen schließen. Das Interesse und der Gästeandrang waren leider nicht mehr groß genug, was uns traurigerweise dazu bewegt hat, unser Vereinsheim aufzugeben.

Am Saisonende wird die 1. Mannschaft Meister der Kreisliga B Staffel II und steigt wieder in die Kreisliga A auf.

Der 2. Mannschaft wird vierter in der Kreisliga C Staffel 2.


12.06.2010: Eine Ära geht zu Ende, el Presidente tritt ab

Wie einen schnellen Spielzug der portugiesischen Nationalmannschaft zog der FC Portugiesen am Samstag zwischen zwei Vorrundenspielen der WM seine Jahreshauptversammlung durch. Und dies, obwohl es eine außergewöhnliche Versammlung war. Denn dieses Jahr der Vereinsgeschichte ist geprägt von drei großen Ereignissen: der FC Portugiesen feiert sein 30-jähriges Bestehen, er ist zum dritten Mal Meister in der Kreisliga B geworden und steigt in die Kreisliga A auf und der Mann, der den Verein verkörperte wie keine anderer, gibt die Leitung in jüngere Hände ab. Der Rückblick auf das vergangene Jahr und die vergangene Saison fiel positiv aus. Der 1. Vorstand Manuel Ervoes bemerkte, dass der Verein nun im Schönbergstadion bei BW Wiehre angekommen ist, auch wenn der Verlust des eigenen Vereinsheims noch schmerzt. Mannschaft und Trainer haben den Zweijahresplan zum Wiederaufstieg erfüllt. Die finanzielle Situation ist zufrieden stellend, dank einer breiteren Sponsorenbasis, die auch für die Integration und Akzeptanz des einst von Gastarbeitern gegründeten Vereins spricht. In diesem Bereich haben Daniel Martins, Stephan Kupfner und Michele Perrino lobenswerten Einsatz gezeigt.

Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstands kam dann der emotionale Höhepunkt der Versammlung. In einer berührenden Rede ließ Manuel Ervoes, im südbadischen Fußball vielen besser bekannt als Präsident oder „el Presidente“, seine Amtszeit Revue passieren. So lange es den Verein gibt, hat er ihn in verschiedenen Funktionen geführt, die letzten 15 Jahre als 1. Vorstand. Die Mitglieder dankten ihm und seiner Familie den langjährigen Einsatz für den Verein mit stehenden Ovationen und die Versammlung ernannte ihn zum Ehrenpräsidenten, denn so ganz gehen lassen wollte man ihn nicht. Er hat ein gut bestelltes Haus für seine Nachfolger hinterlassen. Zum 1. Vorstand wählten die Mitglieder Sergio da Silva, sein Stellvertreter ist Paulo Dias, Geschäftsführer Ralf Gänsler und Kassierer Serafim Pacheco. Auch die weiteren Vorstandspositionen konnten besetzt werden.


 24.07.2010: 30 Jahre FC Portugiesen!

2010/11 erreicht die 1. Mannschaft den 4.Platz in der Kreisliga A Staffel III. Die 2. Mannschaft wird siebter in der Kreisliga B Staffel VII

Trotz Trainerwechsel in der Winterpause 2011/12 (Jose Valcuende für Jose Abreu) kann ein Abstieg nicht verhindert werden. Die 1.Mannschaft landet auf dem 15. Platz, die 2. Mannschaft auf dem 12..

Im Juni zieht der FCP vom Schönbergstadion zum Rhodia Sportpark (Solvey Sportpark) um.

Die Alten Herren können sich im Regio Cup durchsetzen und erreichen das Finale in Goldscheuer, wo sie mit dem 5. Platz belohnt werden.

Nach dem Abstieg 2012/13 plant der Verein den sofortigen Aufstieg in die Kreisliga A. Nachdem der 2. Platz in der Kreisliga B Staffel III erreicht war, erfolgt die Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur Kreisliga A. Der FCP kann sich souverön gegen Sexau, St. Georgen, Grißheim und Gündlingen durchsetzen und steigt wieder in die KreisligaA auf.

Die 2. Mannschaft wird 11. in der Kreisliga C Staffel III.

2013/14 spielt die 1. Mannschaft in der Kreisliga A Staffel II und wird 10

Die 2er Mannschaft wird 13. in der Kreisliga B Staffel VI.

Zum Saisonende hat der Trainer Jose Valcuende sein Amt abgegeben. Auch unser langjähriger Betreuer Toni Fernandes verlässt uns in Richtung Alemannia Zähringen. Mit Jose da Costa und Jonny Lucatelli ist für die kommende Saison ein Trainerteam gefunden.


2014/2015

Die 1. Mannschaft spielt in der Krl. A Staffel II und wurde 7er.

Die 2. Mannschaft wurde 12er in der Krl. B Staffel VI.

Dezember 2014

Das Trainerteam Jose da Costa und Jonny Lucatteli verlassen auf eigenenwunsch Ihr Amt.

Horacio Pinto Alves und Benjamin Gollmer übernahmen Ehrenamtlich das Traineramt.

2015/2016

Die Kreisliga A wurde auf 18 Mannschaften aufgestockt.

Die 1. Mannschaft spielt in der Krl. A Staffel II und wurde 11er.

Die 2. Mannschaft wurde 15er in der Krl. B Staffel VI.

 

Hier finden Sie uns
(Stadion)


Links


Kontakt & Impressum