Es ging schon schlechter in eine neue Runde

FC Bad Krozingen II – FC Portugiesen Freiburg 1:4

Gegen die zweite Mannschaft der Kurstädter begann die Saison auf dem Platz 2, dem Kunstrasen, der wenig Flair für die Zuschauer bietet. Dafür entwickelte sich ein sehenswertes Spiel. Die Portos mit dem Pokalerfolg gegen Post Jahn im Rücken begannen gut und hatten die erste Chance nach einer Viertelstunde als Jan Torres auf Luis flankte, dieser aber knapp verzog. Danach war das Spiel verteilter und Krozingen verpasste die Führung, ein Angriff über die linke Seite konnte nicht gestoppt werden, ein Stürmer stand frei im Sechzehner, aber im Fallen konnte ein Verteidiger die Situation noch bereinigen. Nach einer knappen halben Stunde dann der erste Treffer für die Portugiesen: Jan konnte sich gegen den Gegenspieler durchsetzen, lief auf den Torwart zu und legte ab auf Luis, der nur einzuschieben brauchte (28.). Doch die Freude währte keine zwei Minuten. Der auffälligste Krozinger Stürmer zog auf der rechten Außenbahn an zwei Verteidigern vorbei und flankte scharf nach innen, wo sein Mitspieler den Ball volley nahm und zum Ausgleich traf. Wieder verloren die Portos den Faden und hatten in der 43. Minute Glück, als ein Stürmer der Gastgeber freistehend vergab. Erneut war es Jan, der den entscheiden Impuls setzte: Nach einem Pass Richtung Grundlinie ging er in den Zweikampf. Sein Gegenspieler schubste ihn ungeschickt an der Strafraumgrenze und der souverän leitende Schiri zeigte auf den Punkt. Luis verwandelte den Strafstoß gewohnt sicher zur 2:1 Pausenführung.

Nach dem Wechsel bekamen die Portugiesen mehr Zugriff auf das Spiel und hatten die besseren Möglichkeiten. Nach einer Stunde parierte der einheimische Torwart zweimal gut gegen gut vorgetragene Angriffe. Doch Krozingen brachte Routine von der Bank und war durch gutes und schnelles Umschaltspiel immer gefährlich. So blieb es bis zum Schluss spannend. Fünf Minuten vor dem Schluss kam Timo frei zum Schuss, wieder konnte der Keeper parieren. In der Nachspielzeit machten die Portos dann endlich den Sack zu. In der 91. Minute traf Jan mit einem Schuss ins lange Eck. Der beste Angriff brachte den krönenden Abschluss: Ricci wurde über den rechten Flügel geschickt, machte den Verteidiger frisch und brachte eine Flanke an den kurzen Pfosten im Fünfer, wo Alex die Kugel ins Tor bugsierte.

Ein guter Auftakt, auch wenn der Doppelschlag zum Schluss das über lange Strecken enge Spiel mit einem zu deutlichen Ergebnis beendete. Und da es das erste Spiel der Staffel war, begannen wir die Saison für einige Stunden als Tabellenführer.